Zurück zur Sonnenschutzseite
Hauptseite
Sonnensegel
shadeone

Das neue Beschattungssystem SHADEONE verbindet die grazile und leichte Ausführung eines Sonnensegels mit den Vorteilen eines aufwändigen Markisensystems.

Lassen Sie sich begeistern von diesem neuen Twister-Segel!

shadedesign

SHADEONE - das Twister-Segel Nr. 1 - ist in verschiedenen Montagevarianten erhältlich, so dass z.B. eine Terassenbeschattung mit Säulen sowie auch eine Unterglasbeschattung problemlos möglich sind.

Das Prinzip „Weniger ist mehr” wird hier kompromisslos umgesetzt. Das Ergebnis ist eine leichte, im Design hochwertige, kompakt zu transportierende Beschattung. Sie ist frei von komplizierter Mechanik
und besticht durch ein absolutes Minimum an Komponenten.

Prinzip mit Säulen Die Tuchwelle Die Seilaufwicklung

Funktionsweise:

Die Tuchwelle - das Herzstück

Sie ist nicht wie gewohnt in einer fixen Stellung (z.B. am Montagerohr), sondern nimmt gleichzeitig die Rolle des Ausfallprofils wie bei einer Gelenkarmmarkise ein. Das bedeutet, dass Tuchwelle und Ausfallprofil in einer Komponente vereinigt sind. Hier kommt das Funktionsprinzip des SHADEONE zum Tragen, indem es die Tuchaufrollung und die erforderliche Tuchspannung auf eine einfache Weise kombiniert.

Ausfahren und Einfahren - die Rotation

Ist das Tuch auf der Tuchwelle vollkommen aufgerollt, so sind die an den Abschlüssen der Tuchwellen-Enden montierten Spannseile komplett abgewickelt und gespannt. Wird das Tuch von der Tuchwelle abgewickelt, werden durch die Rotation der Tuchwelle die Spannseile aufgewickelt.
Spannseile und Tuch bleiben dabei in jeder Position gespannt.

Die Bedienung - das Zugseil

Die Bewegung bzw. Fixierung der Tuchwelle wird mit einem Zugseil ausgeführt. Dieses Zugseil ist an mindestens einem Ende der Tuchwelle montiert. Es wird an einem Montagepunkt umgelenkt und ist somit in Reichweite des Anwenders zum Aus- bzw. Einfahren des Beschattungssystems. Wird das Tuch in Richtung Montagepunkte der Spannseile abfallend montiert (Neigungswinkel), so wird zum Ausfahren der Beschattung die Schwerkraft unterstützend genutzt. Zum Einfahren des Twister-Segels wird ohne großen Kraftaufwand am Zugseil gezogen. Die Bedienung erfolgt mit einem bis zu 12 m langen Zugseil, einer Umlenkrolle und einer Seilfixierung. Das UV-stabile Zugseil hat einen Durchmesser von 4 mm und ist schwarz. Die Seilfixierung erfolgt wahlweise mit Seilwickler (Ausladungen bis 3,50m), mit Seilklemme oder Seilhalter aus Kunststoff.

Der Neigungswinkel - ohne geht es auch

Eine Neigung des Segelmembrans ist nicht unbedingt notwendig, das Twister-Segel SHADEONE funktioniert auch in der Waagerechten. Es wird fr eine optimale Funktion jedoch empfohlen, Twister-Segel mit einem Gefälle von 10% bis 40% zu betreiben.

Grenzmaße

Die Abmessungen eines SHADEONE Twister-Segels liegen im Bereich von:

  • 200 cm – 500 cm Breite
     
  • 150 cm – 500 cm Ausladung

Bespannung - ein hochwertiges Gewebe

Das Segeltuch ist aus hochwertigem Polyestergewebe. Die Bahnen sind je 2 m Ausladung quer verbunden. 2 Eckverstärkungen sind eingearbeitet. Die Farbe und die technischen Eigenschaften des eingesetzten Segeltuches sind lt. SHADEONE-Tuchkollektion gültig. Im Sinne des allgemeinen Trends liefern wir die SHADEONE Bespannung in den aktuellen Uni-Farben:

  • weiss
  • silber
  • grau
  • bordeaux
  • beige /sandfarben
  • gelb

Aktuell - die Neuerungen 2013

  • Die Stützen für das Seil bieten wir nun optional auch in einer neu designten, runden Edelstahl-Ausführung an.
     
  • Bei der Wandbefestigung können wir Ihnen nun auch eine Plexiglasabdeckung als Wetterschutz anbieten.
     
  • und zu guter letzt bieten wir Ihnen optional zur Zugseilbedienung eine Motorvariante an, die unabhängig vom Netz über einen Akku betrieben wird. Dieser Akku wird über ein Netzteil oder, auch das ist möglich, über ein Solarmodul aufgeladen.

SHADEONE- das Twister-Segel

Für Fragen und Erläuterungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Zurück zur Sonnenschutzübersicht

[Hauptseite] [Sonnensegel] [shadeone]