Insektenschutz
Zurück zur Hauptseite
Produkte
Neher-Logo

Hier finden Sie ausführliche Informationen zu Neher- Insektenschutzgittern. Diese Gitter werden in Spannrahmen für Fenster, in Rollos, in Drehrahmen für Fenster und Türen, in  Schiebtüreanlagen oder in Form von Lichtschachtabdeckungen eingesetzt.

Spannrahmenformen

Spannrahmen, das sind feststehende Elemente, die man wieder leicht demontieren kann. Diese werden auch für asymmetrische Fensterformen verwendet.

Insektenschutzbild

Es gibt eine Vielzahl von Gewebearten, die noch andere nützliche Eigenschaften aufweisen können.
Das Standardgewebe ist ein graues Fiberglasgewebe.
Zu den Sondegeweben gehören: Aluminium-, Edelstahl- V2A, V4A- Transparent, Polyester-, Feinmaschfiberglas-, Sonnenschutzfiberglas-, HF-Elektrosmogschutz-, POLTEC-Gewebe als Pollenschutz und neu jetzt: ein extrem transparentes Gewebe, das kaum am Fenster zu erkennen ist und eine hohe Luftdurchlässigkeit aufweist, das Transpatec-Gewebe.
HF-Elektrosmoggewebe sind metallisierte Insektenschutzgitter und besonders gut zur Abschirmung von hochfrequentem Elektrosmog, wie er zum Beispiel von Mobilfunksendern erzeugt werden, geeignet. Die Schirmung beträgt hierbei beim D-Netz 99,95 % und beim E-Netz 99,8%. Die feinen, kaum sichtbaren Elektrosmog-Schutzgitter von Neher sind ein fast unsichtbares Schutzschild gegen hochfrequente elektromagnetische Felder. Sie lassen viel Licht und bei geöffnetem Fenster auch Luft herein, schirmen aber durch die feinmaschige Edelstahlummantelung des Gewebes die Hochfrequenzstrahlung ab und die lästigen kleinen Fliegen haben Sie ebenfalls ausgesperrt.

Das Transpatec-Gewebe besticht durch einen superfeinen Hightech-Faden
(Durchmesser 0,13 mm) und eine neuartige Webtechnik.
Dadurch wird eine außergewöhnliche Homogenität erreicht.
Der patentierte Gewebe- und Fadenaufbau hat gegenüber konventionellen Insektenschutzgeweben entscheidende Vorteile:
Neben mehr Lichtdurchlass besticht Transpatec vor allem durch eine brillante Durchsicht; es ist von innen und außen betrachtet fast unsichtbar.
Die dünnen Fäden von Transpatec reduzieren die Gewebefläche und erhöhen den Lichtdurchlass.
Zum Vergleich: Herkömmliches Standardgewebe hat eine etwa 100 % höhere Gewebefläche und lässt somit weniger Licht in den Raum.
Der Luftdurchlass ist bei Transpatec um ca. 140 % besser als bei einem herkömmlichen Standardgewebe.
Obwohl Transpatec eine sehr viel offenere Fläche hat, sind die einzelnen Maschen-Öffnungen kleiner als bei einem herkömmlichen  Standardgewebe und der Schutz vor Insekten somit noch besser.
Der FX6-Faktor und die patentierte Webtechnik mit Bindefaden sorgen  darüber hinaus für die einzigartige Stabilität und Langlebigkeit des  Gewebes.

stabiles-insektenschutzgewebe-reissfestigkeit

Eine weitere Form des Spannrahmens ist die Lichtschachtabdeckung oder kurz “LiSA” genannt. Diese verhindern das Eindringen von Insekten, Mäusen und Blättern in die Kellerschächte ohne dabei das Licht und die frische Luft zu behindern. Standard ist hier ein V2A-Gewebe. Auf Wunsch auch mit befahrbarem Streckmetallgitter ausrüstbar.
Auf unterschiedliche Weise werden die Abdeckungen mit dem Gitterrost verbunden.
Weitere Untervarianten sind die regensichere “RESi” und die mit glasfaserverstärktem Gitterrost ausgestattete “ELSA”.

Kellerschachtabdeckung
Insektenschutz-Falttür

Insektenschutz-Plissee-Tür. Blick durch die geschlossenen Tür.

Für weitere Informationen und Detailerläuterungen stehen wir Ihnen selbstverständlich sehr gerne zur Verfügung.

Insektenschutz-Schiebetür

Große Schiebetür. Oben mit Durchblickgewebe unten mit Kratzschutzgewebe.

Insektenschutz-Schiebetür, Innenansicht

Die gleiche Schiebetür vom Bild oben, aber nun die Ansicht von innen heraus

[Hauptseite] [Sonnenschutz] [Verdunkelungen] [Insektenschutz]
>